VHS Aktuelles Studienreisen Tagesfahrten Theater Kurse Archiv

Inselhüpfen mit der VHS Baumholder

Reisegruppe zurück aus Kroatien

 

 

Gut gelaunt gingen 39 Damen und Herren am 14. April auf 7-tägige Studienfahrt nach Kroatien.

Über München und Salzburg wurde Spittal am Millstätter See, die erste Station erreicht, wo man in einem sehr außergewöhnlichem Hotel, auf Wunsch mit Gefängniszellenatmosphäre, übernachtete.

Auf der Weiterfahrt zu den Inseln in der Kvarner Bucht, südlich der Halbinsel Istrien, besuchte man in Slowenien die riesigen Tropfsteinhöhlen von Postojna Jama, der Adelsberger Grotte.  Am späten Nachmittag des 2. Tages war die Reisegruppe am eigentlichen Ziel der Reise, an einer großzügigen Hotelanlage in Njivice auf der Insel Krk, angekommen.

Am dritten Tag startete man zu einer Inselrundfahrt, sah die Städtchen Baska und Krk, die gleichnamige Hauptstadt und unternahm noch eine Bootsfahrt auf das kleine Inselchen Kosljun mit einem alten Benediktinerkloster. Eine herzhafte Schinkenplatte mit guten örtlichen Weinen, überaus reichlich vom Winzer dargereicht, rundete diesen Tag ab.

Von Krk fuhr man am folgenden Tag zum Fähranleger, wo die Gruppe samt Bus mit der Fähre auf die Insel Rab übersetzte. Die beliebte Badeinsel mit  ihrer 2000 Jahre alten Hauptstadt gilt als schönste der 4 Inseln, viele Künstler haben dort ihre Ateliers. Lebhaftes Zentrum ist das gleichnamige Städtchen mit den 4 Kirchtürmen. 

Cres war zunächst Ziel des folgenden Tagesausflugs. Diese Insel wurde 750 Jahre von den Venezianer beherrscht. Der hübsche Ort Cres hat eine autofreie Altstadt mit romantischen Gässchen und hübschen pastellfarbenen Häusern. Nur 9 m breit ist der Kanal, der Cres von Losinji trennt. Diese Insel ist grüner und stimmt heiterer. Die Gewässer um Losinji sind Schutzzonen für Delphine.

Am nächsten Tag das letzte Frühstück im Hotel, noch einen Blick auf das Meer und die schöne Landschaft und schon war man auf dem Weg nach München, der ersten Etappe unserer Heimreise.

Im Norden Münchens lag das neue Hotel, das am späten Nachmittag erreicht wurde. Die Reisenden genossen ein schmackhaftes Angebot vom Büffet und frisch Gezapftes zum Abendbrot. Am nächsten Morgen besuchte die Gruppe noch die  "BMW-Welt" und genossen die wärmende Frühlingssonne im Olympiapark, bevor man um die Mittagszeit wieder Richtung Heimat fuhr.  Sieben erlebnisreiche und abwechslungsreichen Tage waren zu Ende.