VHS Aktuelles Studienreisen Tagesfahrten Theater Kurse Archiv

Mallorca

 Eine beeindruckende Wanderreise fernab der Ballermann-Klischees


Geschafft! Der Gipfel des Galatzo (1027 m) ist erreicht. 
Eine großartige Aussicht über den südlichen Teil Mallorcas ist die Belohnung.

In diesem Jahr bot die Volkshochschule Baumholder mit Touren auf der Insel Mallorca erstmals für eine Woche eine Wanderreise im Ausland an. 20 Teilnehmer unter der Leitung von Peter Becker und Helmut Schmid nahmen an dieser Reise „Mallorca: Küstenorte und Tramuntana“ teil. Bedingt durch den sehr frühen Flug und einer entsprechend frühen Ankunft in Palma nutzten die Teilnehmer das Angebot von Dieter Bergisch, der Mallorca gut kennt, sich die wunderschöne Stadt zeigen zu lassen und einen relaxten Tag dort zu verbringen, bevor es nachmittags per Bus zur Unterkunft im kleinen Bergdorf Estellencs ging.

Der erste Wandertag führte, nach einem kurzen Transfer, eine einfache, sehr aussichtsreiche Wanderung von Banyalbufar zum kleinen abgelegenen Fischerort Port des  Canonge mit vielen beeindruckenden Ausblicken auf die Steilküste.

Am nächsten Tag brachte der Transferbus die Gruppe nach Port d´Andratx mit Hafenpromenade, Sportyachten und schicken Villen, wo die Wanderung durch die Tramuntana-Berge führte mit tollen Ausblicken auf die wild zerklüftete Küste. Der Weg führt über den Col des Vent und den Pas Vermeil, immer begleitet von großartigen Panoramablicken, zum charmanten Ferienort Sant Elm. Hier teilte sich die Gruppe: ein Teil ging auf demselben Weg wieder zurück nach Port d´Andratx, der andere Teil nahm ein Boot, um zurückzukehren und die abwechslungsreiche Küstenlandschaft vom Wasser aus zu genießen.


Nach einer Wanderung oberhalb der abwechslungsreichen Küste ist das Meer erreicht

Die nächste Wanderung startete direkt vom Hotel in Estellencs aus über ein Teilstück des Fernwanderweges GR 221 durch Kiefernwälder und vorbei an ausgedehnten terrassierten Hängen mit Olivenhainen. Ziel war Esporles. Einen Zwischenhalt im historischen Landgut La Granja mit einem Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, das inzwischen zu einem Freilichtmuseum umgestaltet wurde, nutzten einige Teilnehmer zu einer ausgedehnten Besichtigung, während der andere Teil weiter zum Zielort Esporles wanderte, um dort eine längere Pause einzulegen.

Am 5. Tag stand die „Königsetappe“ auf dem Programm, die Besteigung des Galatzó, eine knackige Gipfeltour mit alpinem Charakter in den oberen Regionen der westlichen Tramuntana. Auf dem Gipfel auf 1027 m Höhe erwartete die Wanderer einer der schönsten Rundblicke von Mallorca.

Der nächste Tag führte von Esporles durch ausgedehnte Steineichenwälder, zwischendurch war auch einmal etwas Klettern angesagt, in einen der schönsten Orte Mallorcas, nach Valldemossa, malerisch am Hang gelegen, mit seinem bekannten Kartäuserkloster. Hier verbrachten auch Frédéric Chopin und seine Geliebte George Sand ihren“ Winter in Mallorca“. Dieser malerische Ort mit seinen verwinkelten Gässchen begeistert die Besucher immer wieder.

Als letzte Etappe stand ein Rundweg über den Köhlerpfad ausgehend von Bunyola auf dem Programm. Vorbei an einigen Köhlerplätzen und ehemaligen Kalköfen führte der Weg zu einem weiteren Höhepunkt der Wanderwoche, dem Aufstieg auf den Penyal d´Honor, zwar nur 808 m hoch, aber trotzdem mit großartigen Rundumblicken über die Insel von der Ostküste bis zur Westküste. Nach dem Abstieg durchquerten die Wanderer ausgedehnte Olivenhaine in einer stark terrassierten Landschaft mit zum Teil uralten Olivenbäumen.

Am nächsten Tag hieß es Abschied nehmen und heimzukehren.

Nach übereinstimmender Meinung der Teilnehmer war dies eine sehr schöne, beeindruckende Wanderreise, die alle die Schönheit Mallorcas, fernab der Ballermann-Klischees der Insel, erleben ließ.

Beim obligatorischen Nachtreffen gab der Leiter der Volkshochschule, Helmut Schmid, das Ziel der Wanderreise im nächsten Jahr bekannt. Sie wird für 10 Tage auf die Blumen- und Wanderinsel Madeira führen. Flyer hierzu liegen auf der Geschäftsstelle der Volkshochschule Baumholder bereit.